Ich ging auf den Jakobsweg und bat um eine Antwort auf die Frage: “Wozu bin ich auf der Welt?“

Die Antwort erhielt ich in den Weinbergen Spaniens: “Du bist die geborene Eheberaterin!“

 

Ich nahm die Herausforderung an und schulte um. Ich lernte meinen heutigen Ehemann kennen und bearbeitete viele meiner “Themen“ in der Beziehung, mit meinen Kindern und mit den Kindern meines Partners. In dieser Zeit, kann ich rückblickend sagen, war ich nicht stolz auf mich. Die Traumata, die ich vielleicht erlebt hatte, entschuldigen nicht, was ich meinem Partner, meinen Kindern, den Kindern meines Partners und auch meinem E-Mann angetan hatte. Und dennoch bin ich ihnen allen unendlich dankbar, dass sie da waren.

 

Ich begann mich mit “Frauenarbeit“ zu beschäftigen. Ich machte Aufstellungsarbeit, Visions-Suche, Money-Mindset, Tantra usw. Ich stellte mir Fragen, wie: “Bin ich wirklich blöd?“ “Bin ich wirklich depressiv?“ “Bin ich wirklich frigide?“

 

Ich beleuchtete alle Themen meines Lebens.

Jetzt beginnt für mich die Zeit des “Zurückgebens“

 

Und wieder stellte ich mir eine Frage: “Was kann ich der Welt jetzt geben?“ 

 

Die Queen!